Informationsabend zum berufsbegleitenden MAS-Universitätslehrgang 'Kulturmanagement' am 19.03.2018 am IKM in Wien

Einen Einblick in die Weiterbildung sowie Überblick bezüglich der Bewerbungsanforderungen gewinnen Interessierte am Informationsabend am Montag, 19. März 2018 von 18.00 bis 20.00 Uhr am IKM (1030 Wien, Anton-von Webern-Platz 1, Raum E0101/Schlagwerkhaus).
Das IKM gilt als europaweit erstes Institut, das sich vor rund 40 Jahren der Lehre im Kulturbereich verpflichtet hat. Der Universitätslehrgang zählt zu den etabliertesten Weiterbildungsangeboten im deutschsprachigen Raum, was die hohe Weiterempfehlungsrate und die lange Liste erfolgreicher ehemaliger TeilnehmerInnen in Führungspositionen in den unterschiedlichsten Kulturbetrieben zeigt.
Im Lehrgang werden in fünf eng miteinander verschränkten Modulen neben kulturwissenschaftlichen und rechtlichen Aspekten betriebswirtschaftliches Know-how sowie Soft-Skills im Management vermittelt – mit intensiver Theoriereflexion und starker Praxisorientierung. So ermöglicht beispielsweise das Arbeiten an einem selbst gewählten oder vorgeschlagenen Projekt, das seit vergangenem Oktober Teil des Lehrplans ist, einen noch engeren Kontakt zu und einen wertvollen Einblick in die tägliche Arbeit renommierter österreichischer Kultureinrichtungen sowie der Freien Szene und damit den Aufbau eines spartenübergreifenden, persönlichen Netzwerks.
Bewerbungen sind ab 1. März und bis 15. Mai über MDWOnline möglich: https://online.mdw.ac.at/mdw_online/webnav.ini

Die Lehrgangsgebühr beträgt 2.150 Euro pro Semester, maximal 24 StudentInnen können teilnehmen.
Nähere Informationen unter www.mdw.ac.at/ikm/kulturmanagement, ikm@mdw.ac.at 
Telefon: 01/ oder +43 1 71155 DW3411.

Ein Lehrgangs-Porträt des Videokünstlers Florian Tanzer erlaubt einen Blick hinter die Kulissen: http://www.mdw.ac.at/mdwMediathek/ikm-lehrgang/


Informationsabend berufsbegleitender Universitätslehrgang
'Kulturmanagement (MAS)' - der Überblick:

Montag, 19. März 2018 18.00 bis 20.00 Uhr,
Raum E0101/Schlagwerkhaus,
Institut für Kulturmanagement und Gender Studies,
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
(Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien)
Autor: red.
26.02.2018

123»